Website des ULC Horn - Der Laufclub in Horn
Union Leichtathletik Club Horn

News

Sporttage Gmünd

16.08.2018 von: Christian Kraus

 nach den Radbewerben mit Start um 09:00 (121km) und 10:00 (84km), wobei es vorher auch Kinderbewerbe gab - fand der Schlossparklauf über 6,48km statt. Mit Hannes Silberbauer hinter Philip Gintensdorfer und dem noch immer Gmünder Topläufer Redl Alois als Gesamtdritten. Auch die Leistung der anderen ULC Läufer konnten sich sehen lassen, waren doch fast alle am Podest.

3. Hannes Silver 23:15 M20/2
27. Eidher Franz 27:24 M60/1
43. Sprung Stephan 29:22
76. Walter Peter 35:28 M70/1
102. Friedrich Hirschböck 41:56 M70/3

Im Hobbylauf war Familie Schaefer am Start:

Schaefer Florian 10:45
Schaefer Bernhard 11:04
Schaefer Moritz 12:07

Ergebnisse

Beim Radrennen über die 84 km waren Kreutzer Elisabeth und Christian Kraus am Start. Lisi wurde in einem tollen Rennen anfangs als Dritte gewertet und später auf den 4. Platz zurückgestuft.

Bericht von Christian: in der NÖN stand etwas von einer neuen Strecke mit einer 13% Steigung am Beginn, aber sonst leider keine Infos, auch nicht auf der Homepage. Bei einem Radmarathon sind die Streckenkenntnisse noch wichtiger als beim Laufen. Beim Start wurde noch mitgeteilt, dass es 84km sind. Ca. 120 Starter auf der Light Distanz - für Gmünd schon relativ viel. Statt Hoheneich ging es von Gmünd weg nach Haid wo uns auch der "13% Berg" erwartete, eingestellt auf einen längeren Anstieg, waren es aber nur ca. 500m und die 1. Gruppe war schon weg. Noch vor Schrems waren wir wieder auf der alten Strecke. Zu Viert dann bis Reingers (km35) was doch sehr anstrengend war, dann wurden wir von einer größeren Gruppe eingeholt. Den Anstieg vor Litschau konnte ich gut mithalten und somit wusste ich, dass ich auf den letzten 25km retour nach Gmünd die Gruppe nicht mehr verlieren werde. 

Doch durch den Gegenwind und einen nicht funktionierenden Kreisel wurde gebummelt und ich wollte das ändern, beim Überholen der Gruppe hatte auch ein anderer den gleichen Gedanken und wir touchierten, wobei der andere Radfahrer bei einem 40er mitten in einer 15Mann Gruppe abstieg. Als ich den Knaller und Geschrei hinter mir hörte, befürchtete ich Schlimmstes. Die Gruppe fuhr weiter und ich kehrte um, zum Glück hatte er nur Abschürfungen von oben bis unten, und einiges an Materialschaden. wir fuhren dann das Rennen zu zweit fertig. War trotzdem ein schnelles Rennen mit einem Schnitt von über 34km/h.

Radmarathon 84km:
61. Christian Kraus 2:26:51
79. Elisabeth Kreutzer 2:31:27 D1-3/4?

Ergebnisse

 Leider ging auch für mich das Rennen unglücklich zu Ende, mit dem Finisherleiberl am Lenker, Helm schon offen fuhr ich zum Pkw, genau beim Handzeichen geben, kam mir das Leiberl in die Felge/Bremse und ich stieg kopfüber ab - auch einiges an Materialschaden, aber was mehr schmerzt ist das Knie und die beleidigten Rippen mit dem momentan kein Marathontraning für Dublin möglich ist.

Zurück