Website des ULC Horn - Der Laufclub in Horn
Union Leichtathletik Club Horn

News

Radmarathon Wachau

24.07.2018 von: Christian Kraus

 und wie immer sind einige Horner dabei. Durch die neue Streckenführung über die jetzt 85km mussten wir schon 1 Woche vorher eine Befahrung machen, wobei wir aber auf den letzten KM nicht die richtige Abzweigung erwischten, dass dann beim Rennen fast noch zu einem Problem wurde- mit einem Schnitt von über 27 fuhren wir die Runde locker ab, mit dabei auch wieder Wolfgang Lachmayr auf seinem tollen neuen Scott.

Chris berichtet:

als Dauerstarter in der Wachau standen wir(Franz Heily und ich) schon 45min vorher an der Startlinie in der 1. Reihe, Zeit für lustige und informative Gespräche vorallem über die Legendenfahrt am Samstag, die ja für unseren Landeshauptmann a.D. Erwin nicht so gut geendet hat.

Start 9 Uhr über die 150km(ca. 300) und 85km(ca.750) - warum nicht getrennt verstehe ich nicht, soll wahrscheinlich die große Starterzahl im TV darstellen. Mit 50km/h ging es bis Weissenkirchen wo die Langdistanzler rechts abbogen(leider nicht alle, manche drehten dann mitten im Feld um), Blick nach vorne und registriert, dass ich in der Spitzengruppe der 85km mit Franz bin. Nach 20km in Spitz rechts weg nach Mühldorf. Kein wirklicher Anstieg, aber ca. 15km immer leicht bergauf, genau dass was mir gar nicht liegt. Trotz der Steigung wurde noch immer mit 35km/h weitergebolzt, bei Km23 mussten wir dann abreissen lassen, Franz konnte dann in einer der nächsten Gruppen mitfahren, bei mir dauerte es noch länger. Nach der Labe bei ca. Km30 waren auch Andrea Poppinger und Elisabeth Kreutzer in meiner Gruppe, die sehr gut Tempo machte und nach Weitenegg die Gruppe mit Franz einholte. 

Über die Donaubrücke Melk, wo man auch immer abreissen kann, fuhr ich als Zweiter rein, nahm dann als Führender Tempo raus und kam somit, wie wenig später in Schönbühel auch, ganz gut über die leichten Hügel. Leider verloren Andrea und Lisi da den Anschluss. Bei der Steigung Maria Langegg mit ca. 4,5km trennte sich dann sowie die Spreu vom Weizen. Franz und ich fuhren unser (langsames) Tempo rauf, gefühlt von 200 überholt und stürzten uns dann in die rasante Abfahrt mit über 70km/h. Bei einem kurzen Gegenhang, denn wir in der Vorwoche nicht fuhren, verlor ich dann die Gruppe mit Franz. Mit vollem Risiko bei der Abfahrt kam ich auf 100m bei der Abzweigung auf die Bundesstraße wieder ran.  Mit einer Traube hinter mir konnte ich das Loch nach weiteren 3km wieder schließen(genau 1km vorm Ziel), völlig ausgepowert erreichte ich 8 sec hinter Franz in der gleichen Gruppe das Ziel.

200. Franz Heily 2:31:46
209. Christian Kraus 2:31:54
214. Andrea Poppinger 2:33:33 Platz 3/D40 👍👍
240. Elisabeth Kreutzer 2:35:16

über die 50km:
71. Nachbar Nemeth Erik 1:33:07
84. Martina Glanz 1:36:05 Platz 5/AKD!!👍👍
151. Dominik Wagerer 1:46:17

Ergebnisse

bei ein paar Elektrolyhtgetränken genossen wir noch die Sonne und die Stimmung in der Wachau.

 

Zurück